Seit Mai 2009 ziert die Replik der Skulptur von Christian Heinrich Wätjen den Gedächtnistempel im Park. Foto: Rainer FrankenbergDer Bremer Kaufmann und Reeder Diedrich Heinrich Wätjen hatte 1830 am Geestrücken zwischen Vegesack und Blumenthal Grundstücke für einen Sommersitz erworben und ein Landhaus errichten lassen.
Sein Sohn Christian Heinrich Wätjen baute das Anwesen aus. Das ursprüngliche Wohnhaus wurde durch eine schlossartige Villa im Stil englischer Tudorgotik ersetzt, die 1858–1864 nach Plänen des Bremer Architekten Heinrich Müller erbaut wurde. Gleichzeitig wurde Wätjens Park als weiträumiger Landschaftsgarten im englischen Stil angelegt. Innerhalb des Parks entstanden mit der "Villa Magdalena" und dem "Schweizerhaus" weitere Wohngebäude, welche nicht erhalten sind, sowie Wirtschaftsgebäude. Zum Gedenken an Diedrich Heinrich und Christian Heinrich Wätjen wurde im Park Ende des 19. Jahrhunderts ein kleiner Gedächtnistempel in historistischen Formen errichtet, welcher unlängst restauriert wurde.
1916 verkaufte die Familie Wätjen den Landsitz, der mit Beginn des Ersten Weltkrieges zu einem Lazarett umfunktioniert worden war.
Das Anwesen Wätjens Park wurde zwischen den Industrieunternehmen Bremer Vulkan und der Bremer Woll-Kämmerei aufgeteilt und war fortan für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. In der Folgezeit wurden Teile des Parks abgetrennt und für industrielle Zwecke in Anspruch genommen. Insbesondere der dem Vulkan zugefallene Parkteil wurde kaum noch gepflegt.
Wätjens Schloss erlitt im Zweiten Weltkrieg Beschädigungen, dabei wurden das Dach sowie einige Giebel zerstört.
Nach dem Konkurs des Vulkans 1997 erwarb die Stadt Bremen das Gelände von Wätjens Park und öffnete ihn für die Allgemeinheit. Gleichzeitig begannen umfangreiche gartendenkmalpflegerische Arbeiten zur Rekonstruktion des jahrzehntelanger Vernachlässigung ausgesetzten Parks, welche andauern.
Seit dem 22. Oktober 2007 steht Wätjens Park zusammen mit den historischen baulichen Strukturen unter Denkmalschutz.
Adresse: Landrat-Christians-Straße 45/51, 28779 Bremen
Wätjens Park ist mit der Nordwestbahn sowie den Bussen der Linien 71, 74, 75 und 76 erreichbar. Nächstgelegene Haltestellen sind Bahnhof Blumenthal, Am Forst und Margaretenallee.

mehr Infos: http://www.waetjens-park.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen